Beratungsqualität für Lebensversicherungen in der BRD sehr gut

Im Zusammenhang mit der geplanten Einführung eines Provisionsdeckels in der Lebensversicherung wird immer wieder die vermeintlich schlechte Beratungsqualitätvon Vermittlern moniert. Der amtierende Ombudsmann für Versicherungen, Dr. h. c. Wilhelm Schluckebier, hat kürzlich die Jahresstatistik 2018 vorgestellt. Danach gab es im Bereich der Lebensversicherung2018 nahezu keine Beschwerden gegen Vermittler.
Rechtsanwalt Norman Wirth, Geschäftsführender Vorstand des Bundesverband Finanzdienstleistungen AfW kommentierte dies so: „Das ist statistisch NULL. Diese Zahlen zeigen eindrucksvoll, wie völlig absurd es ist, den Vermittlern pauschal eine schlechte Beratungsqualität zu unterstellen und damit auch noch ein Gesetz begründen zu wollen, was massiv in Grundrechtspositionen vor allem von mittelständischen Gewerbetreibenden eingreift.
4.700.000 … vermittelte Versicherungsverträge 2018 und dabei nur 14 … berechtigte Beschwerden zur Vermittlung – das sind Zahlen, die die Branche stolz vor sich hertragen kann. Besser geht es nicht, und es wird Zeit, dass die Politik hier Anerkennung ausspricht, statt abwegige Negativunterstellung zur Gesetzesbegründung heranzuziehen.“

Quelle: infinma news